Stoßschutz – RINGERS Handschuhe

Laut einer Studie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung aus dem Jahr 2018 betreffen 34,1% aller meldepflichtigen Unfälle die Hand. Damit ist die Hand weit aus öfter betroffen als der Knöchel oder Fuß, welche mit 18,4% auf Platz 2 dieser Studie kommen.

Die Studie zeigt ferner, dass Verletzungen durch Stoßeinwirkungen sehr häufig vorkommen. Mit 56% aller Quetschverletzungen sind Hände am meisten betroffen. Was sind die Folgen von Stoßverletzungen? Diese könnten Amputation, Schädigung der Nerven, Frakturen, Prellung, Verstauchung oder Bluterguß sein.

Um Folgen von Stoßverletzungen im Handbereich vorzubeugen, gibt es die RINGERS Handschuh-Reihe.

Zusammen mit Ansell wurde ein Webinar erstellt, welches Ihnen Einblicke in den Stoßschutz und den Möglichkeiten der RINGERS Handschuhe bietet.

Melden Sie sich unten für den Zugang zur Aufzeichnung des Webinars an. Wir senden Ihnen dann umgehend das Passwort zu.

Hier geht es zu der Webinar Aufzeichnung

Zugang zur Aufzeichnung